Praxis
Praxis aktuell
Dr. Persicke
Dr. Scheuermann
Unser Team
Sprechzeiten
Patienteninfos
Praxisrundgang
Links
Kontakt
Leistungen
Fachärztl. Versorgung
  • Kardiologie
  • Angiologie
  • Endoskopie
  • Sonografie
  • Röntgen
  • Facharztprogramme
  • Sportmedizin
  • Betriebsmedizin
  • Vorsorgeuntersuchung
    Hausärztl. Betreuung
    Patienten-Schulung
    Qualitätsmanagement

    Coloskopie (Endoskopische Untersuchung des Dickdarms)
    (Darmspiegelung)



    Beschreibung

    Das etwa fingerdicke schlauchartige Untersuchungsinstrument ("Endoskop": In diesem Fall das "Coloskop") enthält an seiner Spitze eine Videocamera mit Kaltlichtquelle. Es wird durch den After in den Enddarm eingeführt und von dort aus behutsam durch den gesamten Dickdarm bis zur Einmündung des Dünndarms, im Falle besonderer Fragestellungen auch bis in den unteren Dünndarmabschnitt, vorgeschoben. Durch Einblasen von etwas Luft wird der Darm entfaltet, um optimale Sichtverhältnisse zu erhalten. Die Videobilder werden während der Untersuchung vom Arzt beurteilt, wichtige Bildsequenzen werden digital gespeichert. Im Bedarfsfall können über einen speziellen Kanal des Coloskops Instrumente eingeführt werden, um Tumoren des Dickdarms bis zu einer bestimmten Größe während des Untersuchungsgangs schmerzlos zu entfernen oder Gewebeproben zu entnehmen.


    Vorbereitung und Durchführung

    Um den Dickdarm genau beurteilen zu können muß er gründlich gereinigt werden. 2 Tage vor der Untersuchung ist deshalb eine spezielle Diät einzuhalten. Am Tag vor der Untersuchung wird ein Abführmittel eingenommen, um den Dickdarm vollständig zu entleeren. Den Abschluss der Vorbereitungsphase bildet ein Einlauf, den die Patienten am Morgen des Untersuchungstages zuhause anwenden.

    Die Untersuchung wird in entspannter Linksseitenlage begonnen und in bequemer Rückenlage fortgesetzt. Zur Verhinderung von Darmkrämpfen können vor und während der Untersuchung entspannende Medikamente gegeben werden, gegebenenfalls unterstützt durch eine Beruhigungsspritze.

    Nach Einbringen eines lokal betäubend wirkenden Gleitgels wird das Coloskop durch den After in den Enddarm eingeführt und von dort aus behutsam weiter vorgeschoben. Nach Erreichen der Dünndarmmündung, bei besonderer Fragestellung auch des unteren Dünndarmabschnittes, wird das Coloskop langsam wieder zurückgezogen. Hierbei erfolgt die sorgfältige Untersuchung des Dickdarms, wobei Tumoren bis zu einer bestimmten Größe sofort entfernt und Gewebeproben auffälliger Darmabschnitte schmerzfrei entnommen werden können.

    Die Untersuchung dauert je nach Befund etwa 10 bis 25 Minuten. Nach der Untersuchung kann im Darm verbliebene Luft zu starken Blähungen führen, deren Abgang durch intensive Körperbewegung unterstützt werden sollte.


    Zweck der Untersuchung

    Ursachenklärung von

    • Beschwerden im unteren Verdauungstrakt (Leibschmerzen, Durchfälle, abnorm gefärbter oder geformter Stuhlgang)
    • Blutauflagerungen des Stuhlgangs
    • Schleimauflagerungen des Stuhlgangs

    Frühzeitige Erkennung von krankhaften Veränderungen


    Mögliche Komplikationen

    • Selten Schleimhautverletzungen der Darmwand mit leichten Blutungen, die meist innerhalb weniger Stunden wieder abklingen.
    • Sehr selten Blutungen nach Gewebeentnahmen, die meist selbständig zum Stillstand kommen. Stärkere Blutungen sind äußerst selten und können durch Einspritzung von blutstillenden Medikamenten über das Coloskop sofort behandelt werden.
    • Sehr selten Darmdurchbruch. Unverzügliche Operation ist erforderlich. Durch in die Bauchhöhle austretende Darmbakterien kann es dabei zu einer Bauchfellentzündung kommen, die mit Antibiotika behandelt werden muss.

    Falls eine Coloskopie bei Ihnen erforderlich wird, informieren wir Sie vorab ausführlich in Wort und Bild über die Untersuchung. In einem Aufklärungsgespräch mit dem untersuchenden Arzt erhalten Sie die Gelegenheit, nach allem zu fragen, was Ihnen wichtig oder unklar erscheint.

    » zurück «